Auf uns Führungskräfte kommt eine große Welle zu, die zu Recht unsere Aufmerksamkeit einfordert. In Fachkreisen spricht man vom größten Umbruch aller Zeiten. Diese Welle entspringt den Bedürfnissen der Menschen und bringt den Wandel in eine neue Zeit mit sich.

Dieser Paradigmenwechsel ist deshalb von so großer Bedeutung, weil er alle Menschen betrifft und Einfluss nimmt auf alle Lebensbereiche. Wer diesen Wandel nicht aktiv mit gestaltet, läuft Gefahr, eines Tages seine Position und den Anschluss zu verlieren.

Die Welle, die uns trifft, ist nichts Ungewöhnliches. Seit Anbeginn der Zeit gab es Veränderungen, die, angetrieben vom jeweils ausschlaggebenden Mangel eines Zeitalters, eine neue Epoche einleiteten. So diente zum Beispiel die Einführung der Industrialisierung nur dem einem Zweck, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Dieser Veränderungen fanden ihren vorläufigen Höhepunkt im Informationszeitalter.

Das Bedürfnis nach Information und Unterhaltung findet jedoch heutzutage ein so vielseitiges Angebot, das es kein großen Aufwand mehr braucht, um diese Bedürfnis zu stillen. Etwas Neues kommt auf uns zu, etwas nach dem die Menschheit als nächstes streben wird. Es ist die geistige Gesundheit, es ist ein emotionales Gleichgewicht das wir erreichen wollen.  Wir wollen mit uns und anderen zufriedener sein.

Das Streben nach Macht und Geld, das im Wesentlichen vom menschlichen Egoismus und seiner Gier gesteuert wird, verliert immer mehr seinen Stellenwert. Waren früher die Reichen und Mächtigen die angesehenen Leute, verlieren Sie innerhalb unserer Kultur heute mehr und mehr an Stellenwert. Was gestern noch als Vorbild galt, wird immer häufiger zum Sündenbock. Diese Werteverschiebungen folgen einer ganz natürlichen Wellenbewegung, wobei der gegenwärtige Zyklus bereits seinem Ende entgegen strebt.

Neue Werte sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Menschen wollen nicht länger nur für andere arbeiten und leben.  Das Bedürfnis, glücklich und zufrieden zu sein, wird den Menschen immer wichtiger. Die neue Generation wüscht sich einen vertrauensvolleren und unterstützenderen Umgang miteinander und entlarvt ihre Gegenspieler immer schneller.  Was früher als geschicktes Taxieren am Markt betrachtet wurde, wird immer häufiger als Schwindel, Ungerechtigkeit oder Falschheit empfunden. Werte, die ehemals en vogue waren, werden mehr und mehr ausgesondert und ihre Verfechter als zum alten Eisen gehörig deklariert.

Eine neue Ära von Helden bahnt sich ihren Weg; die Helden und Vorbildern von morgen. Die Werte verschieben sich. Die Verbundenheit und Freiheit der Menschen werden immer wichtiger.Ressourcen sollen bewahrt werden, Produkte und Dienstleistungen verlangen nach immer mehr Nachhaltigkeit. Unternehmen und Führungskräfte die dies nicht ausreichend berücksichtigen, werden dies im Wettbewerb zu spüren bekommen und früher oder später die Konsequenzen tragen.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Wer sich auf neue Bedürfnisse und  Umstände nicht einlässt und sich anpasst wird auf der Strecke bleiben. Das liegt in der Natur der Dinge. Der Versuch, die alten Strukturen und Denkweisen aufrecht zu erhalten, wird immer schwieriger und irgendwann unmöglich. Die Menschheit erkennt mehr und mehr, dass es etwas Wichtigeres gibt als das reine Streben nach Effizienz und Profit für sich oder andere. Es ist der Wunsch, glücklich und zufrieden zu sein und das Leben voller Spass und Freude aktiv zu gestalten; das jedem Menschen innewohnende, volle Potenzial zu entfalten.

Die Führungskraft von morgen beginnt bereits heute, diesen Weg aktiv mitzugestalten, um die eigene Zukunft und die ihrer Mitarbeiter auch weiterhin sicherstellen zu können. Das KatriXion hilft dabei, den richtigen Weg zu erkennen, zu gestalten und zu gehen.